Glasfaserschnur

Eine Glasfaserschnur ist eine aus mehreren Glasfasern gebündelte Schnur, die zum Liquidtransport im Verdampfer genutzt wird. Man nutzt dieses Material, da es sehr unempfindlich auf Hitze reagiert. Meist werden Glasfaserschnüre in länglichen Tanks verwendet, da durch die Kapillarwirkung das Liquid wie in einem Docht hochgezogen wird.

Was ist eine Glasfaserschnur in E-Zigaretten?

Die Glasfaserschnur, die aus mehreren einzelenen Fasern besteht, fungiert wie ein Docht. Am Verdampfer befestigt hängen die Schnüre im Tank und ziehen das Liquid zum Verdampfer hoch. Dort wird es letztendlich über die Heizwendel verdampft wird.

Glasfaserschnur oder Watte?

Da sich die Verdampfer mit der Zeit in Ihrer Bauweise veränderten, wurde die Glasfaserschnur von der Baumwollwatte abgelöst. Watte ist durchaus kostengünstiger und hat eine viel bessere Saugfähigkeit als Glasfasern. Dies führte dazu, dass gerade bei leistungsstarken Verdampfern ein guter Liquidnachfluss garantiert werden muss um ein kokeln zu verhindern. Zudem können die Glasfasern je nach Herstellung auch einen leichten Eigengeschmack aufweisen. Da Baumwollwatte ein naturbelassenes Produkt ist, ist diese nahezu geschmacksneutral.